Deine IP-Adresse: 0.0.0.0
Internetprovider: ISP
Du bist: ungeschützt

Solide Verschlüsselung

Alles, was Du über die BlufVPN-Verschlüsselung wissen musst!
Schütze Dich mit felsenfester VPN-Verschlüsselung.
VPN verschlüsselung

Nicht nur was für Nerds: Unsere bombenfeste VPN-Verschlüsselung

Falls man nicht so technik-affin sein sollte, kann es auf dem ersten Blick echt kompliziert aussehen, wenn man eine VPN-Verschlüsselung einrichten möchte. Dass es aber auch ohne Fachlexika zu schaffen ist, zeigen wir Dir natürlich gerne auf, zumal man heutzutage seinen Internetschutz unbedingt selbst in die Hand nehmen sollte! Du stehst auf solche Sachen? Dann haben wir alle delikaten Details am Ende dieser Seite parat 🤓️

(Noch) weiß Dein Internetanbieter alles

Der Provider ist wie der Nacktscanner am Flughafen, den Du Dir allerdings selbst ins Haus geholt hast. Jedes Datenpaket, welches Du ins Netz sendest oder empfängst, kann von diesem abgegriffen werden. Damit sind Deine Online-Aktivitäten und alle zugehörigen Informationen für diesen frei zugänglich und können im schlimmsten Fall sogar gewinnbringend veräußert werden. 

Selbst große Internetriesen wie der Anbieter mit dem großen T haben Verträge, dank derer beispielsweise der BND Deine Daten aufkauft. Angeblich sei dies durch behördliche Vorgaben erforderlich, doch musst Du Dir das als Normalbürger wirklich gefallen lassen? 

Sicherlich nicht! Mit unserem VPN kannst Du Deine Internetverbindung verschlüsseln, auf dass niemand über Dein Surf-Verhalten Bescheid weiß.

Nicht nur Dein Internetanbieter schnüffelt

Wir betonen nicht ohne Grund, dass wirklich niemand Deine Daten einsehen kann, denn auch Dritte sind hinter ihnen her. Deine Banking-Informationen, aber auch personenbezogene Daten sind unfassbar wertvoll und werden durch (leider) legale sowie illegale Machenschaften ausgespäht.

Insbesondere dort, wo Menschen gerne im öffentlichen WLAN surfen, starten Hacker sogenannte Man-In-The-Middle-Attacken. Dabei täuschen sie ein öffentliches WLAN vor, auf das sich arglose User einwählen. Auf diese Weise werden alle Informationen, die über den Hotspot des Hackers laufen, abgegriffen. Oder anders gesagt: Du schenkst ihm Deine sensibelsten Daten praktisch auf dem Silbertablett!

Oha… und nun?

Keine Sorge: Mit der besten Verschlüsselung sorgt BlufVPN dafür, dass Dein Grundrecht auf Privatsphäre auch im Internat intakt bleibt! 

Um Deine Internetverbindung zu schützen, kreieren wir einen privaten Tunnel, zu dem nur Du alleine den Zugang besitzt und der Dich sicher zu unseren VPN-Servern führt. Steht dieser Tunnel erst einmal, kann Dir niemand mehr auflauern:

  • Deine Daten reisen in dem Tunnel sicher zu Deinem Gerät hin und auch wieder weg.
  • Unser Team von Hardcore-Codern hat ein verschlüsseltes VPN geschaffen, das so komplex wie die Strukturen von hochrangigen Sicherheitsbehörden und Regierungen ist.
  • Daten, die online versendet werden, müssen in kleine Stücke zerlegt werden. Genau das macht unser VPN, indem es verschlüsselte Datenpakete erstellt, die nur von Dir zu öffnen sind.
  • Wenn diese Datenpakete zu unserem VPN-Server gelangen, wird die äußere Schicht durch einen entsprechenden Schlüssel entfernt, so dass Du Deiner Online-Aktivität nachgehen kannst.
  • Da Du mit vielen anderen Nutzern gleichzeitig die IP-Adresse des jeweiligen Servers verwendest, kann Dir niemand ab dem Server Dein Datenpaket zuordnen. Dein Surf-Verhalten bleibt dadurch vollkommen anonym!
  • Für jeden, der aus der Ferne zuschaut – sei es Dein Internetanbieter, ein Hacker oder die Behörden – ist der Inhalt der Datenpakete also unsichtbar. Selbst wenn sie es irgendwie schaffen sollten, sie abzufangen, sind sie komplett wertlos, weil man sie ohne den passenden Schlüssel nicht decodieren kann.

Kurz gesagt heißt das: Schauen Dritte auf die Daten, die von unseren Servern abgehen, kann man sie Dir nicht zuordnen; schauen sie zwischen Dir und dem Server drauf, sind sie nicht zu knacken! Damit es auch bei Dir klappt, musst Du Dich lediglich per One Tap Connection auf einem unserer Server einwählen und das war‘s. 

Der Teufel steckt im Detail

Du willst von der gesamten Stärke unseres VPN profitieren? Dann solltest Du die volle Kontrolle über die verschiedenen Protokolle und Verschlüsselungsarten übernehmen. Wir verwenden IKEv2/IPSec-, OpenVPN- und WireGuard-Protokolle, wenn Du Dich mit BlufVPN anmeldst. Falls Du Dich auskennst oder einfach ein wenig herumspielen möchtest, hast Du die freie Wahl, unsere Software an Deine Bedürfnisse anzupassen:

1 IKEv2/IPSec:

Dieses Protokoll verwendet AES (256-Bit-Verschlüsselung), kann aber auch Blowfish und Camellia verwenden. Offenbar bedeutet das etwas für Leute, die sich für so etwas interessieren. In der Grundkonfiguration ist dieses Protokoll übrigens sehr attraktiv für mobile Endgeräte, da sie sehr robust ist.

2 OpenVPN:

Verwendet AES (256-Bit-Verschlüsselung), kann aber auch RC5 und Blowfish verwenden. Kann so konfiguriert werden, dass es auf jedem UDP- oder TCP-Port läuft (einschließlich 443) und ist bei richtiger Konfiguration extrem schwer zu blockieren.

3 WireGuard:

Die Wahl der Profis. Es verwendet ChaCha20 für symmetrische Verschlüsselung, Curve25519 für anonymen Schlüsselaustausch, Poly1305 für Datenauthentifizierung und BLAKE2s fürs Hashing. Die ChaCha20-Verschlüsselung hat zur Folge, dass WireGuard die beste Wahl für hohe Datengeschwindigkeit ist, und da es sich um Open-Source-Software handelt, wird sie dank der Schwarmintelligenz ständig verbessert.

Ist all der Aufwand denn nötig?

Viele denken sich: „Ich bin doch kein Krimineller. Was habe ich bitteschön zu verbergen?“, doch so leicht kann man seinen Kopf nicht aus der Schlinge ziehen!

Datenlecks können bei wirklich jedem großen Schaden anrichten. Falls Du online bezahlst und Dich wer ausspäht, kann es schnell sehr teuer werden. Gleiches gilt übrigens für Identitätsdiebstahl oder den Verlust von sensiblen Firmendaten bei unzureichender Sicherung Deiner Arbeitsmails. 

Auch wenn persönliche Nachrichten geleakt werden, kann dies ungeahnte Konsequenzen nach sich ziehen. Also wir haben keine Lust darauf, dass intime Nachrichten dazu benutzt werden können, Geld aus einem herauszupressen. Du solltest Dir wirklich zweimal überlegen, ob Du ohne eine verschlüsselte Verbindung online sein willst. 

Lade BlufVPN herunter

Was ist denn die sicherste VPN-Verschlüsselung?

So richtig beantworten lässt sich diese Frage leider nicht, da jeder User anders tickt. Das Wichtigste ist allerdings, dass Deine Sicherheit unabhängig davon ist, welche Verschlüsselung Du bei BlufVPN nutzt. Alles, was wir anbieten, erfüllt die höchsten Sicherheitsstandards! Welche Protokolle für Dich am besten performen, kannst Du mit ein wenig Probieren schnell selbst herausfinden.

Falls Du Dich erst noch zurechtfinden möchtest, kannst Du Dich am besten am OpenVPN in der UDP-Variante oder am IKEv2/IPSec-Protokoll orientieren. Damit ist der Otto Normalverbraucher in der Regel bestens bedient.

Häufige Fragen und Antworten

Nutze alle VPN-Vorteile


30-tägige Geld-Zurück-Garantie