Deine IP-Adresse: 0.0.0.0
Internetprovider: ISP
Du bist: ungeschützt

Was ist ein VPN?

Ein VPN (Virtual Private Network) ist wie ein privater, unterirdischer Tunnel, durch den Deine Daten reisen. Da der Tunnel privat ist, kann niemand sonst darauf zugreifen, und weil er unterirdisch ist, kann ihn auch niemand sehen.
VPN verbindung

Warum solltest Du unbedingt einen VPN-Dienst nutzen?

Schon zu lange haben wir unsere persönlichen Informationen an dubiose Internetriesen verschenkt – so lange, dass selbst das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) eine VPN-Nutzung ausdrücklich empfiehlt. Wenn man bedenkt, dass das Internet für unsere Politiker „immer noch Neuland ist“, sollte das einem doch zu denken geben, oder? Kurz gesagt: Wenn Du Deine sensiblen Daten sowie Deine IP-Adresse (und damit auch Deinen Standort) lieber für Dich behalten möchtest, ist ein VPN-Schutz einfach Pflicht! 

Welche Vorteile bringt Dir ein VPN?

Internetsicherheit ist lediglich ein (unheimlich wichtiger) Aspekt, der für eine VPN-Nutzung spricht. Allerdings bringt BlufVPN mit über 3.000 Servern in mehr als 90 Ländern auch grandiosen Komfort in Dein Leben.

Geoblocking

Nicht alle Informationen, die das Internet zu bieten hat, sind auch jedem zugänglich. Besonders ärgerlich wird‘s wenn Du Zuhause für einen Service bezahlst und auf Reisen keinen Zugang mehr hast. Mit BlufVPN kannst Du lokalen Content im Handumdrehen freischalten, womit die Grenzen des Internets endlich Geschichte sind!

Shopping

Faire Preise sind leider eine Frage Deines Standorts. Flugpreise und Markenartikel können je nach Land, aber auch anhand des Nutzungsverhalten anders bepreist werden. User, die ein VPN benutzen, können dieser dynamischen Preissetzung zum Glück entkommen. Such Dir einfach einen Server in einem anderen Land aus und vergleiche die Preise. Auf diese Weise verpasst Du nie wieder ein Schnäppchen.

Keine personalisierte Werbung

Da kauft man einmal im Leben einen neuen Klodeckel online und schon verfolgt einen die entsprechende Werbung durch das Internet…

So oder so ähnlich ergeht es vielen Menschen und den meisten geht dies gewaltig auf die Nerven. Auch davor schützt Dich BlufVPN, denn wir lassen es gar nicht erst zu, dass irgendwelche Werbeagenturen Dich ausspähen.

Online-Banking und Co.

Viele Dienste sperren den Zugriff oder wollen eine erneute Identifikation, falls man sie im Ausland nutzen möchte. Insbesondere beim Online-Banking kann das ziemlich ärgerlich sein, zumal man sich auf Reisen nur ungern vom eigenen Konto aussperren lässt. Passe mit BlufVPN Deinen Standort an und solche Probleme sind Geschichte.

Wann ist ein VPN-Schutz besonders wichtig?

Datenschutz sollte eigentlich immer wichtig sein, doch es gibt Situationen im Leben, in denen Du absolut nicht auf eine VPN-Verbindung verzichten solltest.

1 Filesharing

Wenn Du über einen Torrent Daten austauschst, geschieht dies meist über ein P2P-Netzwerk (Peer to Peer). Darin sind alle Deine Daten inklusive Standort frei verfügbar, was Dich ohne VPN-Schutz besonders angreifbar macht.

2 Öffentliches WLAN

Öffentliches WLAN ist in der Regel nett gemeint und bietet den Menschen zusätzlichen Komfort, wenn sie unterwegs sind. Allerdings sind sie unverschlüsselt und laden Hacker fast schon dazu ein, Dich auszuspähen. Damit diese Leute nicht an Dich herankommen, springt BlufVPN als rettender Schutzschild an Deine Seite.

3 Streaming

Die verschiedenen Streaming-Anbieter dieser Welt versorgen nicht alle Nutzer mit demselben Content. Je nach Region kannst Du gewisse Inhalte gar nicht oder nur mit großer Verzögerung abrufen. Um dieses Ärgernis zu umgehen, kannst Du Dich mit BlufVPN auf einen anderen Server einwählen, von dem aus genau das Sortiment auf Dich wartet, welches Du haben möchtest. Egal ob Streaming oder Live-Sport: Eine VPN-Verbindung öffnet Dir wirklich alle Tore!

4 Unbegrenzte Meinungsfreiheit

Es ist in vielen Ländern nicht selbstverständlich, seine Meinung öffentlich zu vertreten, ohne behördliche Verfolgung befürchten zu müssen. Auch wenn es in Deiner Heimat selbst keine Repressionen dieser Art gibt, kann Dich ein VPN beispielsweise auf Reisen vor ungeahnten Konsequenzen bewahren.

Wie funktionieren VPN?

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wie wir all diese Funktionen ermöglichen. Im Grunde genommen geben wir Dir eine Armee von VPN-Servern an die Hand, die wiederum Dein gesamtes Surf-Verhalten anonymisiert und Deine Privatsphäre mit modernster Verschlüsselung schützt.

VPN-Server

Um als Strohmann für Dein Surf-Verhalten dienen zu können, wird der gesamte Datenverkehr über unsere VPN-Server geleitet. Aus diesem Grund tauchen lediglich die IP-Adresse und der Standort des Servers im Netz auf, sodass man Dich nicht zurückverfolgen kann. Ebenso wenig kann man irgendwelche Muster Dir oder wen anders zuordnen, da alle BlufVPN-Nutzer die gleiche IP erhalten!

Der Tunnel

Da alle Daten, die Du sendest oder empfängst ausschließlich über unseren VPN-Server abgewickelt werden, muss die Verbindung zwischen Dir und dem Server natürlich absolut privat bleiben.

Um das zu gewährleisten, werden die Datenpakete anhand vorab ausgewählter VPN-Protokolle verschlüsselt und danach zwischen Dir und dem Server ausgetauscht. Somit existiert ein geheimer (Daten-)Tunnel, zu dem nur Du alleine den Schlüssel besitzt. 

Daher bist Du auch der einzige, der diese eingekapselten Datenpakete decodieren kann, wodurch weder Dein Internetanbieter noch jemand anderes einen Blick auf deren Inhalt erhaschen wird.

Unsere VPN-Protokolle
OpenVPN:

Der Allrounder unter den VPN-Protokollen. OpenVPN ist für alle gängigen Endgeräte verfügbar und läuft sowohl auf UDP-Ports für hohe Geschwindigkeit, als auch auf TCP-Ports für maximale Sicherheit. Entsprechend ist das OpenVPN-Protokoll in der UDP-Version besonders einsteigerfreundlich und für die meisten Nutzer die komfortabelste Lösung.

IKEv2/IPSec:

Du bist viel unterwegs und suchst eine schnelle, robuste VPN-Verbindung? Dann ist IKEv2/IPSec wohl die beste Wahl. Schließlich kann dieses Protokoll abgebrochene Verbindungen (z. B. durch einen WLAN-Wechsel) wieder aufbauen, weshalb es insbesondere für Smartphones attraktiv ist. Leider ist dieses Protokoll auf wenige UDP-Firewall-Ports beschränkt, wodurch man es leichter blockieren kann.

WireGuard:

Jetzt wird‘s abgefahren! Während die beiden anderen Protokolle auf eine AES-256-GCM-Verschlüsselung setzen, fährt WireGuard die ChaCha20-Verschlüsselung auf. Dieses Protokoll ist wesentlich schlanker als seine Konkurrenten und überzeugt mit einem unglaublichen Speed! Einziger Nachteil: WireGuard ist noch in der Entwicklungsphase. Ob es auf Deinem Endgerät stabil läuft, kann BlufVPN zwar nicht garantieren, aber falls Du Dich so richtig austoben willst, solltest Du WireGuard auf jeden Fall mal ausprobieren.

VPN-Protokolle geben vor, wie Daten verschlüsselt und gehandhabt werden. Je nachdem, ob Du eher auf Geschwindigkeit oder auf noch mehr Sicherheit aus bist, kannst Du Deine Auswahl in wenigen Sekunden anpassen. Derzeit haben unsere Vollzeit-Nerds die folgenden Protokolle für Dich parat.

Frequently asked questions

Genieße die Vorteile eines VPN!